Lockup: Mit dem Haushaltsbuch finanzielle Engpässe nach dem Lockdown meistern

Lieber vorbeugen als sich zurücklehnen! Gerade jetzt in der Veränderung gilt es, die Finanzen im Griff zu behalten. Wenn durch die Lockerungen wieder mehr Möglichkeiten da sind, auch im Freizeitbereich mehr Geld auszugeben, vorher im Lockdown jedoch alle freien Budgets schon verplant wurden und die neuen Streaming-Abos nicht so schnell gekündigt werden können, dann kann es schnell ein Loch in der Haushaltskasse geben. Ruckzuck ist zu viel Geld ausgegeben, insbesondere wenn man in (auch lang ersehnte) alte Lebensgewohnheiten zurückfällt. Auch die Preise sind häufig nicht mehr dieselben. Also empfiehlt die Schuldnerberatung, eine Ein- und Ausgabenliste aufzustellen. Wie viel ist überhaupt noch übrig? Es hilft, wenn alle Ausgaben notiert werden und über eine gewisse Zeit ausgewertet werden. So kann jeder herausfinden, ob die Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Denn dann entstehen Schulden, die in Zukunft Probleme bereiten.

Hilfreiche Haushaltsübersichten und andere Tipps bekommt man bei der Schuldnerberatung oder im Internet.

Bei unserer Schuldnerberatung sind Haushaltbücher kostenlos erhältlich. Und wer eine finanzielle Schieflage schon wahrnimmt, kann sich Beratung holen: Tel. 05231 992983